Nachfolge für die Abteilungsleitung gesucht

  • Abteilungsversammlung mit Neuwahlen im Frühjahr


    Das Jahr neigt sich dem Ende zu, die Aufstiegsrunde ist gesichert, also richtet sich der Blick so langsam auf die anstehenden Aufgaben für die neue Saison und die im Frühjahr 2019 anstehende Abteilungsversammlung mit Neuwahlen.


    Seit dem Abstieg aus der Oberliga nach der Saison 2014/15 lag der Fokus der Abteilungsleitung auf der Konsolidierung der Finanzen und der Schaffung einer tragfähigen Basis für die 1. Mannschaft in der Bayernliga. Mit dem sofortigen Aufstieg aus der Landes- in die Bayernliga im ersten Jahr, der Entschuldung bereits im dritten Jahr und einer durchgängigen Förderung der Nachwuchsarbeit, die ihren Höhepunkt in der Verpflichtung von Stefan Teufel als hauptamtlichen sportlichen Leiter und Trainer und einem breiten Pool an perspektivreichen Nachwuchsspielern, die es zukünftig in die erste Mannschaft zu integrieren gilt, fand, wurde diese Zielsetzung in den letzten vier Jahren mehr als erfüllt.

    Die Basis für eine erfolgreiche Weiterentwicklung der Abteilung ist also gelegt. Nun gilt es mit neuen Zielsetzungen und Perspektiven die Abteilung für die nächsten Jahre zukunftssicher zu machen. Wie bereits bei der Abteilungsversammlung im April 2018 angekündigt, werden neue sportliche und finanzielle Impulse benötigt, welche die aktuelle Abteilungsleitung nicht erbringen kann. Deshalb sieht sie sich nicht in der Lage, für eine Wiederwahl im Frühjahr 2019 zur Verfügung zu stehen. Es werden also geeignete und qualifizierte Nachfolger gesucht, welche die Abteilung in die Zukunft führen können.


    Um die Abteilungsarbeit nicht bis zu den Neuwahlen aussetzen zu müssen und eine kontinuierliche Weiterarbeit zu gewährleisten, ist eine frühzeitige Einbindung der neuen Abteilungsleitung in die jetzt anstehenden Aufgaben und Entscheidungen für die neue Saison, wie z.B.

    • Budgetplanung
    • Sponsorenakquise ( >130.000,00 €)
    • erste Mannschaft
      • Verpflichtung Trainer
      • Verpflichtung Spieler, insbesondere Torhüter und Ersatz für evtl. anstehende Abgänge
      • Organisation Zeitnahme, Spielbericht, Strafbank, Hallensprecher, Betreuer
    • Hallenumbau
      • Ersatz für Kiosk und VIP-Raum
      • Trainingsstätten für das Sommertraining
    • Neuorganisation Geschäftsstelle
    • Trainingsbetrieb Nachwuchs

    unumgänglich.


    Deshalb bitten wir alle, die als Gruppe oder einzeln die Abteilung in den nächsten Jahren ehrenamtlich gestalten wollen, sich mit der Abteilungsleitung umgehend in Verbindung zu setzen.


    Darüber hinaus werden ehrenamtliche Helfer in allen Bereichen der Abteilungsarbeit sofort oder für die Saison 2019/20 gesucht. Auch hier würden wir uns über tatkräftige Unterstützung freuen.

  • Erstmal Hut ab für die Leistungen, die ihr in den letzten 4 Jahren erbracht habt!


    Ist bei Euch in Sachen Ende der Amtszeit das letzte Wort wirklich schon gesprochen? Wenn Ihr Euch als Insider nicht in der Lage seht, die erforderlichen neuen Impulse zu setzen, wie sollte das ein Externer leisten können?


    Ich habe ernsthafte Zweifel, ob es die geeigneten und qualifizierten Nachfolger (jetzt schon) geben kann. Das Aufgabenfeld der Abteilungsleitung muss man erstmal kennen lernen, Fachwissen erwerben, bevor man neue Ideen einbringen kann. Für mich ist es problematisch, wenn Vorsitzender und Stellvertreter gleichzeitig aufhören. Damit geht zuviel Sachverstand auf einen Schlag verloren. Seid Ihr nicht doch bereit, während einer weiteren Übergangs-Amtszeit geeignete Nachfolger auszubilden und wirklich fit für die Übernahme der Verantwortung zu machen?

  • Schwieriges Thema....., aber auch von mir Chapeau für die erbrachten Leistungen.


    Bei einer Abteilungsleitung hängt sehr, sehr viel Arbeit. Während das in unteren Fußballklassen noch einigermaßen händelbar ist, wird das beim Eishockey schon erheblich schwieriger.


    Teurer Sport.: Ausrüstung ,Fahrtkosten und da rede ich noch nicht mal von der ersten Mannschaft.

    Außerdem "spielt" bei jedem noch so kleinen Verein das liebe Finanzamt eine große Rolle.


    Lange Rede kurzes Fazit.

    Man braucht Fachwissen, so wie es Herr Sabus die letzen Jahre gehändelt hat ist wirklich aller Ehren wert und wir können uns glücklich schätzen das er das Schiff wieder in ruhiges Fahrwasser gebracht hat.


    Vielleicht hat man ja schon potenzielle Kanidaten......., ich bin sicher, die "interne Suche" läuft bereits.