Peißenberg sagt Spiel ab

Für die Erding Gladiators kommt der Lockdown früher als erwartet. Eigentlich hätten die Erdinger Eishackler an diesem Sonntag noch das Spiel gegen den TSV Peißenberg bestreiten wollen, aber die Gäste haben aufgrund der hohen Inzidenzwerte abgesagt, worüber man im Gladiators-Lager maßlos enttäuscht ist.

Am Freitag waren die Erdinger ohnehin spielfrei, also wollten sie vor dem Lockdown auf alle Fälle die Sonntags-Heimpartie gegen das Schlusslicht, das ohnehin schon mit drei Spielen in Rückstand ist, durchziehen. Das Stadionheft war gedruckt, die ehrenamtlichen Helfer inklusive Ordner standen bereit, alles für einen Internet-Livestream war von der Firma Video Taxi vorbereitet. So wurde das auch am Freitag von den Erdinger Verantwortlichen den Kollegen aus Peißenberg kommuniziert, die einen Rückruf versprachen, der aber nie kam. Stattdessen hat der TSV Peißenberg die Partie beim Bayerischen Eissportverband abgesagt, was dann dem TSV Erding vom BEV mitgeteilt worden ist.

Nun muss man abwarten, ob der Spielbetrieb im Dezember wieder aufgenommen wird beziehungsweise wieder aufgenommen werden kann. Im Erdinger Lager ist man da eher skeptisch.