Nach den Wölfen kommen die Mammuts

Nach den Pinguinen aus Königsbrunn und den Wölfen aus Bad Kissingen kommen am Sonntag um 18 Uhr die Mammuts aus Schongau in die Erdinger Eissporthalle. Da die Freitagspartie in Geretsried auf Wunsch der Riverrats auf den 13. Dezember verlegt worden ist, müssen die Gladiators an diesem Wochenende nur einmal ran. Beim Blick auf die Tabelle ist klar, dass die Erdinger Favorit sind, stehen die Schongauer doch mit nur drei Zählern auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die drei Punkte haben sie aber ausgerechnet gegen nominell stärkere Teams geholt, nämlich beim 3:2 nach Verlängerung in Miesbach und beim 2:3 nach Verlängerung gegen Landsberg. Dass alle anderen Niederlagen recht knapp ausgefallen sind, sollte Warnung genug für die Gladiators sein. Aber wer unter die ersten Sechs kommen will, der muss diese Pflichtaufgabe lösen. Bis auf Andreas Schmelcher kann Trainer Thomas Vogl voraussichtlich sein stärkstes Aufgebot auf Mammut-Jagd schicken.

    Teilen